Scroll Top

Functional Training – Keine Angst vor Publikum

Functional Training – Keine Angst vor Publikum

Hast du schon einmal draußen Sport gemacht und dich dabei beobachtet und etwas unwohl gefühlt? Damit bist du nicht allein! Nur die Wenigsten mögen Publikum, wenn sie Sport machen. Versuche doch einmal den Blicken anderer zu trotzen und deine Übungen an einem weniger stark belebten Ort — wie im Wald oder in einem Park — ganz in Ruhe durchzuführen, bewusst dein Schamgefühl abzulegen und dich nur auf dich und deine Übung zu konzentrieren. Übrigens: Wenn du dein Training an einem ruhigen Ort durchführst, musst du dich nicht um die Einhaltung der Abstandsregeln sorgen. Unser R•O•T-Guide Christina Weinmeister ein paar Übungen aus dem Functional Training für dich, die dich fit und gesund durch den Herbst bringen.

Viele Menschen machen Fitnessübungen in der Natur – Functional Training

Functional Training — Tipps für einen leichten Start 

Das Gute: Functional Training kannst du überall durchführen: Ob ganz alleine im Wald oder auf einem belebten Spielplatz. R•O•T-Guide Christina Weinmeister hat für dich noch einmal Tipps für einen leichtgängigen Start zusammengefasst: »Wähle die richtige Intensität für dein Fitness-Level aus. Beginne als Einsteiger am besten zwei- bis dreimal wöchentlich mit maximal zwei Runden. Als fortgeschrittener Sportler kannst du an zwei bis drei Tagen mit drei Runden in der Woche starten. Mach als Anfänger am besten 20 Sekunden Pause und als Fortgeschrittener je 10 bis 15 Sekunden Pause zwischen den Übungen. Nach jeder Runde solltest du 40 Sekunden als Erholungsphase einlegen. Schon kann’s losgehen!« 

Frau macht Liegestütze in der NaturWeitere Übung aus dem Functional Training-Circle: Die Liegestütze

Als weitere effektive Übung haben wir für dich die altbewährte Liegestütze gewählt. Suche dir dafür einfach eine Bank oder Ähnliches und stütze dich auf dieser Ablage mit deinen Händen ab. Positioniere die Hände schulterbreit oder ein wenig breiter. Richte dein Becken, deinen Bauch und deine Beine wie bei der Planke aus. Beuge nun langsam deine Ellenbogen, bis deine Brust fast die Unterlage berührt und komm zurück in die Ausgangsposition. Wichtig für alle: 

Für Einsteiger: Probiere die Liegestütze auf dem Boden.
Für Fortgeschrittene: Hebe die Beine im Wechsel an.
Wichtig für alle: Deinen Bauch solltest du immer fest anspannen und kein Hohlkreuz entstehen lassen. 

Viel Spaß beim Trainieren!

Deine Abenteuer R•O•T-Guides

Abenteuer R•O•T

Finde gemeinsam mit unseren »R·O·T Guides« heraus, wie du einen gesunden Lebensstil und deinen eigenen Alltag vereinen kannst.

Related Posts

5 % RABATT AUF IHRE NÄCHSTE BUCHUNG

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und holen Sie sich aktuelle Angebote für Ihren gesunden Urlaub und Impulse rund um Ernährung, Bewegung und Entspannung direkt ins Postfach. Als Dank für Ihre Anmeldung erhalten Sie von uns 5 % Rabatt auf Ihren nächsten Urlaub im Gesundheitshotel Summerhof. Die Kontingente sind begrenzt. Schnell sein lohnt sich also.